Privatliegenschaften / einfachere Anlagen

Egal ob Sie als Liegenschaftsbesitzer mit Fragen der Gebäudemodernisierung konfrontiert sind oder Sie sich Gedanken zum künftigen Wohneigentum machen, wir haben Antworten auf die sich stellenden Fragen zum Thema Energie, Gebäudetechnik und Bauphysik. Kontaktieren Sie uns für einen individuellen Energieberatungstermin.

 

Unsere Dienstleistungen

  • Energieanalysen und Expertisen
  • Betriebsoptimierungen und -Überwachung
  • Energieberatung
  • Gebäudeenergieausweise GEAK, Energienachweise, MINERGIE-Nachweis
  • Beitragsgesuche

 

 

 

 

Referenzen

2013 Liegenschaft Hautpgasse 20 in Murten Entwurf Energietechnische Modernisierungsmassnahmen der Gebäudehülle und Ersatz der Elektrodirektheizung durch Anschluss an den geplanten Wärmeverbund Murten Auftraggeber: Pawlik+Wiedmer GmbH, Architektur und Bauleitung, Bern
2013 Mehrfamilienhaus Oelegasse 16 in Kerzers Energietechnischer Massnahmennachweis für Neubauprojekt inklusive behördlichem Energienachweis zum Baugesuchsdossier Auftraggeber: Sunny house GmbH, Kerzers
GebäudekategorieEinfamilienhaus mit zwei Wohnungen und einem Büroraum / Studio
Baujahr1906

Unsere Leistungen

Individuelle Energieberatung für eine wärmetechnische Modernisierung der Gebäudehülle und Ergänzung der der haustechnischen Anlagen mit einer Komfortlüftung. Ebenfalls wurden die Baubegleitung der Bauherrschaft, die Ausstellung des MINERGIE-Nachweises sowie die Verfassung des Förderbeitragsgesuches an das Gebäudeprogramm von uns übernommen.
2013 Mehrfamilienhaus in Kerzers Analyse verbrauchsabhängige Heizkostenabrechnung zur Abklärung der Plausibilität von sehr hohen Nebenkosten einer einzelnen Wohnung Auftraggeber: Immoschwab AG Murten, Liegenschaftsverwaltung
2013 Stockwerkseigentümergemeinschaft in Bolligen Analyse verbrauchsabhängige Heizkostenabrechnung zur Aufklärung von technischen Mängeln bei der Heizungsinstallation und der Wärmezähler Auftraggeber: PIRIT IMMOBILIEN AG Biel, Liegenschaftsverwaltung
GebäudekategorieBauernhaus mit Stöckli
Baujahrnicht bekannt
Unsere Leistungen

Im Rahmen dieser Studie wurde untersucht, wie die bestehende Stückholzheizung ersetzt werden kann. Es sollte neu auch das Stöckli an die Heizung des Bauerhauses angeschlossen werden. Bei der Betrachtung des Heizungssystems wurden die Varianten Holzschnitzelfeuerung, Pelletheizung und Erdsonden-Wärmepumpe untersucht.

Im Stöckli soll die Elektro-Raumheizung und die Warmwasseraufbereitung durch ein hydraulisches System (wasserführendes System) ersetzt werden. Die benötigte Wärme wird im Bauernhaus erzeugt und mittels Fernwärmeleitung über den Hof zum Gebäude geführt.

Ergänzend dazu soll die Möglichkeit der solarthermischen und/oder photovoltaischen Sonnenenergienutzung geprüft werden.

2013 Bauernhaus Cordast Energienachweis und Konzepterarbeitung Wärmeerzeugung und Komfortlüftung für Totalumbau inklusive Baubegleitung und Förderbeitragsgesuch Gebäudeprogramm Auftraggeber: TKS-Architekten, Murten