Wärmeverbunde

Die INES Energieplanung GmbH verfügt über langjährige Erfahrungen mit Wärmeverbundanlagen auf allen Projektstufen von der Machbarkeitsstudie über die Projektplanung und -leitung bis zur Betriebs- und Geschäftsführung. Wärmeverbundanlagen sind einer der Schlüssel zur Energiewende und bilden eine Voraussetzung zur verstärkten Nutzung von erneuerbarer Energie oder Abwärme.

  • Unsere Erfahrungen mit dem Betrieb von Wärmeverbundanlagen, unterschiedlichen Wärmeerzeugern und deren optimales Zusammenspiel lassen wir in neue Projekte einfliessen.

    • 10 MW Wärmeleistung
    • 15 GWh Wärmelieferung
    • 4 km Wärmenetze
    • Grundwasserwärmepumpe 400 kW
    • Abwärme-Wärmepumpn 2x350 kW
    • Holzschnitzelfeuerung 1.2 MW
    • Erdgas Blockheizkraftwerk 260 kWel, 350 kWth
    • Fernwärme
    • Erdgas- und Erdöl Spitzenlastkssel

 

Unsere Dienstleistungen

  • Machbarkeits- und Wirtschaftlichkeitsstudien

    Für die Erstellung von Machbarkeits- und Wirtschaftlichkeitsstudien haben wir eigens ein Entwicklungstool erstellt (WV-Design®). Dieses Entwicklungswerkzeug, zusammen mit unserer jahrelangen Erfahrung bei Projektierung und Betrieb von Wärmeverbundanlagen, liegen im frühen Projektstadium bereits genügend genaue Kostenangaben vor, um potentiellen Wärmekunden eine relativ enge Preisspanne angeben zu können.

    • Referenzen: Wärmeverbund Kerzers, Wärmeverbund Muri/Gümligen, Wärmeverbundpotenziale Köniz etc.

  • Projektentwicklung und -Leitung

    Bereits haben wir zwei grosse Wärmverbundanlagen und auch diverse Erweiterungsprojekte erfolgreich umsetzen können

Referenzen

Realisierung1996 – 2000
TrägerschaftWärmeverbund Marzili Bern AG
Erweiterung2006/2007
Heizleistung5 MW
WärmeerzeugungErdgas-Blockheizkraftwerk 266 kWel, Grundwasser-Elektrowärmepumpe 400 kWth, Erdgas-Heizkessel 2 x 2.35 MW
Erneuerbare Energie (Grundwasserwärme)180'000 Liter Heizöläquivalent / Jahr
Unsere LeistungenFür den Wärmeverbund Marzili Bern übernahm INES die Gesamt-Projektentwicklung und –leitung. Seit der Realisierung im Jahr 1997 – 1999 wird die Betriebs- und Geschäftsführung, inklusive Erweiterung im Jahr 2005 übernommen. Eine weitere Erweiterung im Jahr 2012 bis 2013 durch das Projekt Monbijou / Bürenpark wird ebenfalls durchgeführt.
2012 - 2014 Wärmeverbund Marzili Monbijou / Bürenpark Projektentwicklung und Realisierung der Erweiterung des Wärmeverbundes Marzilis Monbijou /Bürenpark
2012 - heute Wärmeverbund Thalmatt Herrenschwanden Machbarkeits- und Wirtschaftlichkeitsstudie Wärmeverbund Thalmatt